Weiß trifft bunt

Ruhige Farbtöne und natürliche Üppigkeit im Herbstgarten

 

 

 

Einige Gedanken rund um Herbstgarten

 

So vergänglich wie die Zeit ist, so sind auch manche Dinge im Leben.

Dies wird einem im Herbst am bewusstesten – oder an Silvester vielleicht, weil da das Jahr schon wieder rum ist.

Dinge kommen und gehen und manchmal muss man loslassen können, aber die Erinnerungen bleiben und sollten auch gepflegt werden – finde ich.

Deshalb habe ich für euch ein paar Impressionen aus meinem letzten Garten zusammengestellt.

Ich werde da gar nicht soviel dazu schreiben, sondern euch einfach die Bilder zeigen – vielleicht bringen sie euch ja für eure eigene Gestaltung auf die eine oder andere Idee.

 

Ein Herbstgarten im ShabbyLook

 

Ich mag die Farbe Weiß, einfach weil sie die Seele beruhigt, und natürlich den Shabby Look. Klar, ist Shabby in gewissem Maße eine Modeerscheinung, aber ich finde es ist mehr als das.

Letztendlich ist es die Rückbesinnung auf alte Werte – Möbel, Geschirr und andere Dinge werden aufbewahrt, gehegt und gepflegt und geliebt… Gerade in unserer schnelllebigen Zeit finde ich das unwahrscheinlich wichtig.

Manche meiner Möbel – ebenso wie meine Bücher, schleppe ich schon seit über 25 Jahren mit mir rum und sie bleiben bei mir – für das, was ich nicht brauchen kann, suche ich einen neuen Besitzer. Ich vermeide mittlerweile das schwedische Möbelhaus, denn ich habe gemerkt, dass man diese Dinge in der Regel nicht von Dauer hat.

Aber zurück zum Garten. Der Herbst ist für mich neben der Zeit der Rosenblüte eine der schönsten Jahreszeiten im Garten (ich liebe den Herbst sowieso, vielleicht weil ich ein Herbstkind bin :-))

Hier vermischt sich Vergänglichkeit mit der Üppigkeit der Natur. Wenn ich mir überlege, wie viele Früchte wir im Herbst ernten können.

Es gibt warme Tage mit kalten Nächten und morgens durchzieht ein sanfter Nebelschleier die Landschaft.

 

 

 

Tipps zum Shabby Chic im HerbstGarten

 

Vergesst Perfektion, die braucht es nämlich nicht, um einen ShabbyGarten zu realisieren, denn er lebt vom Spontanen und Unperfekten.

Stöbert auf Flohmärkten – hier findet ihr ein ganzes Sammelsurium an wunderbaren Dekosachen. Dabei muss die Zinkgießkanne nicht einmal mehr unbedingt funtionieren, ein tolles Dekoobjekt ist sie allemal und im Preis noch dazu günstiger.

Einen tollen Flohmarkt für alle, die hier in der Nähe wohnen, gibt es an jedem ersten Samstag in Homburg. Fahrt aber lieber im Herbst oder Winter hin, dann fallen die Preise deutlich und ihr könnt so richtig zuschlagen.

Traut euch, das eine oder andere zu streichen und dann einfach über den Winter im Garten stehen zu lassen. Zum einen ist der Blick in einen nicht so aufgeräumten Garten auch im Herbst und Winter viel schöner, zum anderen kommt der Shabby Chic dann oft von ganz alleine.

Tauscht mit Freunden. Manchmal hat man einfach keine Lust mehr auf seinen Stil. In den Keller räumen ist viel zu schade und wegwerfen sowieso. Vielleicht findet ihr ja im Freundeskreis jemanden, der genauso denkt und schon habt ihr ein paar neue Errungenschaften für euren ShabbyGarten.

 

Weiß trifft bunt

 

Ja, der Herbst ist bunt. Die Weinberge hier in der Pfalz färben sich in den unterschiedlichsten Gelb, Orange und Rottönen, die Wälder sind bunt, die Sonnenuntergänge kräftig orange.

Aufgrund der Üppigkeit der Herbstfarben, die uns überall umgeben, finde ich eine weiße Gartengestaltung mit Pflanzen und Dekoration sehr passend, denn sie beruhigt die Sinne. Und all die schönen antiken Dingelchen, an denen unser Herz und unsere Erinnerungen hängen, passen doch ganz wunderbar dazu.

Besonders gerne mag ich die weißen Herbstanemonen, sie sind auch leichter zu bändigen und vermehren sich nicht so schnell wie ihre rosafarbene Schwester. Dazu passen Farne und Gräser und natürlich Hortensien.

Und nicht vergessen, aus den Hortensienblüten könnte ihr jede Menge wunderschöne Dinge zaubern, also schneidet sie rechtzeitig ab und ihr werdet noch lange Freude daran haben.

 

 

 

Wie gestaltet ihr suchen Garten im Herbst? Vielleicht habt ihr ja Lust ein wenig davon zu erzählen.

In diesem Sinne grüßt euch ganz herzlich

Eure Gudrun

 

Meine neuen Artikel. 

Um diese Webseite optimal für Dich zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhält Du in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen